Baden bei Wien

Große Persönlichkeiten

Franz I., der "gute Kaiser", kam 1796 erstmals zur Kur nach Baden und verliebte sich prompt in das liebliche Städtchen südlich von Wien. von nun an verbrachte er beinahe jährlich die Sommer in Baden und ernannte die Stadt von 1804 - 1834 zu seiner offiziellen "kaiserlichen Sommerresidenz". Architektur, Kunst und Gartenkultur erleben zu dieser Zeit eine Hochblüte, Architekten wie Carl von Moreau, Josef Kornhäusel und Otto Wagner hinterlassen in Form von noblen Bürgerhäusern, Palais oder schönen Plätzen ihre Spuren.

Binnen kurzem bewirkte die Anwesenheit des Kaisers einen Zustrom von Aristokraten und vermögenden Bürgern, die in Baden wunderbare Bauwerke errichten ließen. Noch weiter vermehrt wurde das Ansehen der Stadt durch die Präsenz von angesehenen Künstlern und Komponisten. Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Johann Strauß Vater und Sohn, Franz Grillparzer sind nur einige in einer Liste von bedeutenden Persönlichkeiten, die sich regelmäßig in der Stadt aufhielten. Beethoven komponierte hier seine 9. Symphonie mit der "Ode an die Freude" weshalb Baden auch die "Stadt der Europahymne" genannt wird. Die großartigen Komponisten dieser Zeit begründeten in Baden eine kulturelle Tradition, die bis zum heutigen Tage ihre Fortsetzung findet.

Kaiser Franz I.
Ludwig van Beethoven
Undine Brunnen
Schratt-Haus