Baden bei Wien

Gärten als Ausflugsziele verstärken

Traditionell trafen sich GartentouristikerInnen, -reiseanbieterInnen, -JournalistInnen und VertreterInnen von Tourismusdestination im Rahmen der ITB 2016 am 9.März in Berlin zu einem Gedankenaustausch und zur Abstimmung von Kooperationsprojekten mit dem Schwerpunkt Gartentourismus. Die Einladung erfolgte durch den Verein „ European Garden Association – Natur im Garten International“ (EGA). Dieser setzt sich in der Europäischen Union für die Verankerung des ökologischen Gärtnerns im besonderen und für mehr Verständnis für die Wichtigkeit von Gärten auch für den Tourismus im allgemeinen ein.

Obfrau Christa Ringkamp und Sprecher des Beirates Franz Gruber konnten Gäste aus verschiedensten deutschen und österreichischen Regionen sowie aus Südtirol und der Schweiz begrüßen.

„Die aktuelle Situation im Tourismus ist angespannt und die meisten Reisenden suchen sichere und nicht weit entfernte Reiseziele“, erklärt Franz Gruber. Obfrau Christa Ringkamp betont: „Gärten sind erholsam, anregend und verdienen mehr Aufmerksamkeit auf dem touristischen Sektor. Daher müssen sie bedeutender in touristische Angebote und Produkte eingebunden werden.“ Einhellig wurde festgestellt, dass eine stärkere europäische Vernetzung und Crossmarketing dafür nötig sind. Die EGA wird in den nächsten Monaten die Vorreiterfunktion übernehmen und weiter Angebot und Nachfrage koordinieren.

Weitere Informationen unter: www.naturimgarten.at/european-garden-association